Suche

Die schönsten Einladungskarten zur Hochzeit

Fix & Fertig: Geschenk-Sets für Deine Liebsten

Schlank bis zur Hochzeit - so rockst du Dein Brautkleid

Schlank bis zur Hochzeit - so rockst du Dein Brautkleid

Dein besonderer Tag steht bevor, die Einladungskarten sind bereits im Briefkasten Deiner Familie und Freunde angelangt und Du träumst davon, wie Du in Deinem Hochzeitskleid elegant über das Parkett schwebst. Natürlich soll das Kleid nicht nur perfekt passen, Du möchtest darin auch eine super Figur machen. Hochzeitsvorbereitungen bedeuten schon genug Stress, da möchtest Du Dich bestimmt nicht noch zusätzlich mit unzähligen Trainings- und Ernährungsplänen herumschlagen oder gar eine strenge Diät einhalten. Gute Nachrichten für Dich: Das musst du auch nicht! Mit ein paar Tipps und Tricks sowie einer einfach umzusetzenden Trainingsroutine wirst Du an Deinem besonderen Tag strahlen.

So wirst Du das Brautkleid rocken


Auf die Hochzeitsfotos schaut man auch Jahrzehnte später noch gerne zurück. Die meisten Bräute verspüren den Wunsch, an ihrem besonderen Tag das Beste aus sich herauszuholen. Eine regelmäßige und entspannte Trainingsroutine hilft Dir dabei, Dein Brautkleid zu rocken. Damit zu genügend Zeit hast Deinen gesamten Körper zu trainieren und Dich ohne Stress auf die Hochzeit vorzubereiten, solltest Du etwa drei Monate vor dem Termin mit Deinem Training beginnen. Im Idealfall solltest Du an drei bis vier Tagen die Woche Zeit für diverse Trainingseinheiten haben, damit Du Deine Ziele erreichst. Da Du insgesamt eine super Figur in Deinem Kleid haben möchtest, geht es im Pre-Wedding-Training um ein ganzheitliches Konzept, mit dem Du Deinem ganzen Körper etwas Gutes tun kannst.

Foto: Tyler Nix Fitness


Die Trainingstage

Im idealsten Fall solltest Du dreimal pro Woche Dein Ganzkörper-Workout machen. Wenn Du noch eins drauflegen willst, ist es zu empfehlen, einen oder zwei Tage Ausdauertraining in Deine Woche zu integrieren. Abgesehen von Deinen fixen Trainingstagen solltest Du Dein Augenmerk darauf richten, dass Du Dich insgesamt mehr bewegst. So wird der Fettstoffwechsel erhöht und Du bist zusätzlich aktiv. Nimm öfter die Treppe, geh abends nach der Arbeit eine große Runde spazieren statt vor dem Sofa zu lümmeln, oder schnapp Dir am Wochenende Deinen Verlobten und geht eine Runde Radfahren.


Das Wedding-Workout

An Deinen Trainingstagen solltest Du Dir ausreichend Zeit für Dein Workout nehmen. Je nachdem wie Du Deinen neuen Trainingsplan in Deinen Alltag integrieren kannst, solltest Du Dir etwa eine Stunde dafür Zeit nehmen. Es ist kein Problem, wenn Du in keinem Fitnessstudio Mitglied bist oder kaum Ausrüstung zu Hause hast. Schnapp Dir einfach ein Paar Kurzhanteln und eine Gymastikmatte und Du bist voll ausgestattet. Das Training selbst beginnt mit einer kurzen Aufwärmphase. Schaffe Dir genug Platz und laufe fünf bis zehn Minuten auf und ab, mache Hampelmänner oder schnapp Dir ein Springseil und spring einfach drauf los. Wenn Du das Gefühl hast, dass Dein Körper aufgewärmt ist kannst Du mit Deiner Übungsroutine beginnen.

Bei der Auswahl Deiner Übungen kannst Du sehr kreativ sein und austesten, welche Übungen am besten zu dir passen. Es ist empfehlenswert Übungen zu machen, die vor allem große Muskelgruppen belasten. Beispielsweise Kniebeugen, Ausfallschritte oder Kreuzwegen. Diese Übungen formen Po und Beine und bereiten Deine Beine darauf vor, dass Du am Hochzeitstag viel gehen und stehen wirst. Durch Ausfallschritte und Kniebeugen wird die untere Körperhälfte gestärkt und Dein Rumpf erlangt mehr Stabilität. Wichtig ist, dass Deine Beine immer im 90 Grad Winkel bleiben und Du Deine Bauchdecke immer anspannst, damit Du ein Hohlkreuz vermeidest. Wenn du Dich mit deiner Ausführung wohlfühlen und das Gefühl hast, dass Dir auch ein paar mehr Kniebeugen nichts mehr anhaben können, kannst Du zusätzliches Gewicht ins Spiel bringen. Entweder Du verwendest eine Langhantel, die Du auf Deinen Schultern stützt oder zwei Kurzhanteln, die Du seitlich oder vor Deinem Körper hältst.

Dein Fokus sollte ebenfalls auf Deinen Armen und Deinen Schultern liegen, denn welche Braut möchte nicht schlanke und trainierte Arme haben? Wenn Du Deinen Oberkörper trainierst ist es besonders wichtig, das Becken gerade zu halten und die Schultern nicht nach oben zu ziehen. Der Rücken sollte bei allen Übungen gerade bleiben und Du kannst Dir vorstellen, wie Du die Wirbelsäule gerade streckst. Die besten Übungen für wohl geformte Arme sind beispielsweise Kurzhantel-Ruderübungen, bei denen Du Dich leicht nach vorne lehnst und die Hanteln von unten zu deinem Körper hinziehst.

Das Seitenheben führst Du ebenfalls in der gleichen Ausgangsposition aus, doch hier ziehst Du die Ellenbogen nach oben, bis Deine Schultern mit den Oberarmen eine Linie bilden. Diese Übung wirkt sich positiv auf Deine Schultern und obere Rückenmuskulatur aus. Auch Trizeps und Bizeps wollen gut trainiert werden. Auch für Frauen ist es wichtig den Oberkörper ebenso zu trainieren wie den Unterkörper. Klassische Bizeps-Curls und Trizeps-Kickbacks sind gute Übungen, um schöne und schlanke Arme zu bekommen.

Auch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, wie Liegestütze, Sit-Ups, Russian Twist oder Cardio-Übungen wie Burpees und Squat-Jumps sind eine gute Ergänzung in Deinem Trainingsplan. Wie Du siehst gibt es sehr viele Übungen, die Du ausprobieren kannst und Dir damit Deinen Trainingsplan zusammenstellen kannst. Empfehlenswert ist es jede Übung mit 15-20 Wiederholungen auszuführen oder in einem Zeitraum von 20 bis 30 Sekunden. Jede Trainingseinheit sollte mindestens sechs Übungen beinhalten.

Am Schluss Deiner Trainingseinheit solltest Du Dir ein wenig Zeit nehmen, um Dich zu dehnen. Wenn Du Lust hast, kannst Du Deine Einheit auch mit etwas Yoga abschließen oder ein bisschen meditieren, um den ganzen Stress der Hochzeitsvorbereitungen zu vergessen.

Wenn Du wenig Zeit hast und lieber geführte Trainings mit einem Coach Zuhause durchführen willst, könnte auch das Peloton Bike das Richtige für Dich sein. Denn bei den Peloton-Kursen gibt es sowohl die von uns vorgestellten Kraft-Trainings für die Trainingsmatte, als auch Cardio-Einheiten auf dem Spinning-Bike, sowie Stretching und Yoga-Kurse. Allerdings ist das Peloton Bike nicht gerade ein Schnäppchen und strapaziert Dein Hochzeitsbudget zusätzlich.


Ernährung ist das A und O

Natürlich spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle, wenn Du Dich für Deinen Hochzeitstag fit machen möchtest. Es ist zu empfehlen eine ballaststoffreiche und ausgewogene Ernährung zu verfolgen. Trotzdem die richtige Ernährungsweise Dein Training unterstützen kann, solltest Du Dich von einer strengen Diät fernhalten. Dich auf Deinen Hochzeitstag vorzubereiten sollte Dir Spaß machen und Dir Freude bringen und Dich nicht die allerletzten Nerven kosten. Versuche ungesunde Mahlzeiten öfter gegen gesunde zu tauschen und baue mehr Gemüse und Obst in Deinen Speiseplan mit ein. Statt jeden Freitagabend Pizza zu bestellen, schlag Deinem Verlobten doch vor, dass Ihr gemeinsam selbstgemachte Pizza backt. Selbstgemachte Speisen sind überwiegend gesünder und es macht zusätzlich Spaß selbst etwas zu kreieren.

Foto: Zoriana Stakhni