Suche

Die schönsten Einladungskarten zur Hochzeit

Gastgeschenke sets ab 0,86€ pro Gast

Hochzeitsdeko leicht gemacht

Hochzeitsdeko leicht gemacht: So findest Du, was zu Dir passt!

Autor: Ja-Hochzeitsshop I Selina


Ob Du Dich für ein natürliches Konzept, mit viel Eukalyptus und Farn entscheidest oder für ein Rustikales, mit Einmachgläsern und Holz, spielt grundlegend keine Rolle. Nur eines steht fest: Um ein solches Konzept auf die Beine zu stellen, musst Du im Vorhinein einige Entscheidungen treffen. Hört sich schlimmer an, als es ist. Versprochen.

Greenery, Pampasgras oder Vintage - Was wird Dein Dekothema?

Aller Anfang ist schwer. Das sagt man zumindest so - das muss es aber gar nicht sein. Vielleicht weißt Du auch schon seit 3 Jahren, dass es eine Boho-Hochzeit wird. Und selbst wenn nicht, gibt es sicherlich Konzepte, die Du direkt ausschließen kannst. Stimmt's?

Fang also zunächst damit an, Dich für ein Thema zu entscheiden und eine passende Farbe zu wählen.

Falls Du gerne etwas kreativ wirst, kannst Du auch ein Moodboard erstellen und aus alten Hochzeitszeitschriften und Bildern das ausschneiden und zusammenfügen, was Dich anspricht. So wirst Du relativ schnell eine bestimmte Richtung feststellen und Dir die Entscheidung erleichtern.

GIF von tenor.com


Hochzeitsthema Vintage:



Trendfarbe rosegold

Wenn Du Dich im Internet schon ein wenig umgeschaut hast, ist Dir bestimmt schon die Farbe rosegold und andere Metallicfarben wie silber oder gold ins Auge gefallen. Das hat auch einen guten Grund - die metallisch glänzenden Farben wirken elegant und verspielt zugleich. Ein einfaches Bauernhaus wird so zum stattlichen Landgut und auch der große, weiße Saal wird romantisch und chic.

Rosegold hat im Vergleich zu den anderen Metallics den Vorteil, dass es dezenter als grelles Gold und wärmer als Silber ist. Schnell kannst Du so einen roten Faden erstellen und angefangen bei den Girlanden in der Kirche, über die Namenskarten mit Rosegoldrand, bis hin zu coolen Backdrops für deine Fotobox, ein Dekokonzept entwerfen, dass Deine Gäste vom Hocker haut.



Trendfarbe Rosegold:

"Wo Blumen blühen, lächelt die Welt." - Dekoergänzung

Nachdem Du Dich nun für ein schönes Konzept entschieden hast, fehlt natürlich noch ein wichtiger Bestandteil Deiner Hochzeitsdeko - die Blumen.

Wo sollen wir da nur anfangen? Es gibt so viele schöne und außergewöhnliche Blumen, da will man am liebsten von jeder Sorte eine auf der Hochzeit haben.

Generell bietet es sich immer an, Blumen zu wählen, die während Deiner Hochzeit in Saison sind. Wer Pfingstrosen für eine Winterhochzeit wählt, muss damit rechnen, für die Floristik mehr zu zahlen, als für ein Blumenkonzept mit Tulpen bei einer Mai-Hochzeit.

Aber auch hier darf man den Preis der Blumen nicht unterschätzen, denn ein schon ein "kleines" Arrangement für den Tisch kann teurer sein, als es einem lieb ist.

Du willst das Ganze umgehen und stehst sowieso nicht auf riesige Blumenmassen auf dem Tisch?

Dann sind die Themen Greenery und Vintage wie für Dich gemacht! Hier wird häufig Eukalyptus, Schleierkraut und andere Gräser verwendet und mit vielen kleinen Gefäßen gearbeitet.



Raumdekoration, die das Herz erwärmt

Es gibt Dekoartikel, wie Lampions und Konfetti, die sich schon oft bewährt haben, schön aussehen und dazu echt trendig sind. Dazu gehören definitiv auch Girlanden, die sowohl an der Decke hängend, als auch als Beschriftung für Candybars und Gästebücher, einfach toll aussehen. Du musst nur darauf achten, die Girlanden passend zur Jahreszeit und Location zu wählen. In einer Scheune wirken helle/ knallige Farbe besser als in einer ohnehin hellen Location mit weißen Wänden. Hier solltest Du eher goldene und dunklere Farben wählen, da das Ganze so edler wirkt. Die Farbtipps kannst Du natürlich auf die gesamte Deko anwenden.

Achte darauf, den Raum nicht zu überfüllen, dennoch aber das Beste aus ihm rauszuholen. Bei hohen Decken bieten sich Kerzenleuchter und Martinivasen an, wohingegen ein Weinkeller besser dazu geeignet ist, mit Lichtern und kleinen Blumengestecken geschmückt zu werden. Apropos Lichter...


Deko-Geheimtipp: Lichterketten

Stell Dir mal vor, die Sonne geht unter, Deine Hochzeitsgäste tanzen durch einen Saal, der vom natürlichen Licht der Sonne und vom Leuchten der Lampions durchflutet wird und die Kinder spielen auf der Wiese, die mit Lichterketten und PomPoms geschmückt ist. Ein traumhafter Gedanke, oder?

Warme Lichter sorgen für eine gemütliche Stimmung und verbreiten das Gefühl von Liebe und Zufriedenheit. Setze also beim Dekorieren auf Lichtakzente, wie Fackeln und Lichterketten und erschaffe so Momente, an die Du und Deine Gäste sich ein Leben lang erinnern werden. Vergiss den Außenbereich, das Badezimmer und die Treppen nicht!



Lichterketten:


Details als perfekte Abrundung für Deine Hochzeitsdeko

Deine Eltern, Schwiegereltern und all die anderen lieben Menschen, die Dich an Deinem großen Tag begleiten, sollen natürlich beim Ankommen in der Location den absoluten Wow-Effekt erleben. Dies entsteht meist durch pompöse Blumen, tolle Girlanden und all die andere Dinge, die wir oben schon genannt haben. Du solltest jedoch nicht die Detailarbeit vergessen. Wie sagt man so schön "Der Zauber steckt immer im Detail." Nutze kleine Streuartikel auf den Tischen, Beschriftungsschilder- und Girlanden, Luftballons, Notfallboxen und ähnliche Dekoartikel, um Deine Gäste zu verzaubern. Auch kleine Aufmerksamkeiten wie Seifenblasen und Tanzflip-flops kommen immer super an und sind die Dinge, an die man sich im Nachhinein gerne erinnert.

(Geheimtipp: Personalisierte Artikel, wie Stuhlschilder oder Stempel, die man auf der Hochzeitspapeterie wiederfinden kann, sind ein tolles Detail und ein absoluter Hingucker!)

 

Deko Ideen für Dich und Deine Gäste

Um den roten Faden Deiner Hochzeit nicht zu verlieren, kannst Du auch Dein Outfit an das Dekokonzept anpassen. Dies erreichst Du, indem Du die Farben weiterhin integrierst und so zum Beispiel farblich passende Accessoires in den Haaren oder abgestimmte Brautschuhe hast. Wenn Du Dich für Die Trendfarbe rosegold entscheidest, kannst Du auch Deinen Schmuck daran anpassen.

Die Gastgeschenke kannst Du ebenfalls farblich abstimmen und das Gästebuch beispielsweise mit einem goldenen Einband versehen. So wird Dein Fest ein Augenschmaus für die Gäste und Du wirst Dich mit Sicherheit gerne daran zurück erinnern.

 

Gar nicht so schwer, oder?


Bei Amazon gibt es tolle Deko Elemente für DIY-Bräute:


Autor:
Ja-Hochzeitsshop I Selina