Suche

Die Getränkeplanung für die Hochzeitsfeier – Kosten sparen

Die Getränkeplanung für die Hochzeitsfeier – Kosten sparen

Zur Feier des Tages wird auf den meisten Hochzeiten viel und gerne getrunken. Bei der Kostenplanung unterschätzen dabei viele das Volumen der Hochzeits-Getränkerechnung. Neben der Anzahl der Gäste spielen bei der Kalkulation weitere Faktoren eine entscheidende Rolle: Welche Getränke soll man seinen Hochzeitsgästen anbieten? Wie viele Getränke benötigt man pro Person? Und welche kosten kommen dabei zusammen? Lohnt sich eventuelle eine Getränkepauschale für die Hochzeit, um das Budget und die Ausgaben im Auge zu behalten?

Wie viele Getränke für die Hochzeit?

Champagner, ein spritziges Glas Prosecco, Wein und Bier: Viele Hochzeitsfeiern beginnen damit anzustoßen. Die genaue Zusammenstellung an alkoholischen und alkoholfreien Getränken hängt dabei von den Gästen ab. Da nicht auf jeden Wunsch eingegangen werden kann, müssen die Getränke so gewählt werden, dass für jeden etwas dabei ist.

Neben den Gästen muss in die Planung auch die Location mit einbezogen werden. Ist die Hochzeitsfeier nur mit dem Auto zu erreichen, so werden voraussichtlich viele mit dem Auto kommen. Dementsprechend wird weniger Alkohol getrunken. Mit einer Liste folgender Fragen, kann sich eine ungefähre Vorstellung gemacht werden, wie viele der Gäste keinen Alkohol trinken:

  • Wie viele Autofahrer sind ungefähr eingeladen?
  • Wie viele Schwangere gibt es unter den Hochzeitsgästen?
  • Wie viele Kinder kommen zur Hochzeit?
  • Wie viele Gäste mögen keinen Alkohol?

Ein weiterer Einfluss auf die Getränkeplanung ist das Wetter. Für Sommerhochzeiten empfehlen sich durstlöschende Getränke, dazu zählt Wasser, Bier und Softgetränke ohne viel Zucker. Es gilt: Je länger die Hochzeit, desto mehr wird getrunken.


Sold out
Sold out
Sold out
Sold out

Faustformel für Getränke zur Hochzeit

Bei der Planung der Getränke fangen viele Brautpaare an zu verzweifeln, besonders bei der Frage um die erforderliche Menge stehen die meisten völlig ratlos da. Um die Planung für die Paare zu vereinfachen, gibt es eine Faustregel, welche befolgt und kalkuliert auf die eigene Hochzeit angepasst werden kann:

Für eine Hochzeit, welche etwa sieben Stunden vom Nachmittag bis zum Abend dauert, kann…

  • pro Person durchschnittlich (Kinder einbezogen) zum Sektempfang/Nachmittag:

Sekt: 1,5 Gläser

Saft: 0,5 Gläser

Kaffee: 1,5 Tassen

Wasser: 0,5 Flaschen (+1 bei Hitze)

  • pro Person durchschnittlich (Kinder einbezogen) für den Abend:

Wasser: 0,5 Flaschen

Softdrinks: 0,5 Flaschen

Saft: 0,5 Flaschen

Bier: 3 Flaschen (+1 bei Hitze)

Wein: 0,5 Flaschen

(ggf Schnaps): 2 Gläser

Getränkekosten pro Person

Es gibt viele Möglichkeiten, wo Getränke gekauft werden können. Die Kosten in einem Restaurant sind mit Abstand du höchsten. Die günstigste Variante ist die, Getränke selbst zu organisieren und auf Kommission zu bestellen. Je nach Wahl der Getränke und der Menge an Alkohol trinkenden Personen, können die Preise stark unterscheiden. Zudem trinken Kinder meist weniger als Erwachsene, weshalb für sie weniger Geld kalkuliert werden kann.

Grobe Kosten pro Person …

  • im Restaurant: 15 – 40 Euro
  • beim eigenen Organisieren der Getränke: 7 – 20 Euro

Weitere Faktoren die den Endpreis bestimmen:

  • Jahreszeit
  • Wetter
  • Dauer der Hochzeit
  • Kulturkreis der Hochzeit

Auf einer muslimischen oder allgemein alkoholfreien Hochzeit würden die Preise voraussichtlich geringer ausfallen als bei einer traditionellen Hochzeit, da Alkohol ein großes Preisvolumen einnimmt. Sollten die Gäste in einem Hotel nahe der Location untergebracht sein, so werden die Kosten voraussichtlich höher sein, da die Hochzeitsgäste wahrscheinlich etwas länger feiern und trinken. In diesem Fall sollte etwas großzügiger geplant werden, sodass die Getränke die Hochzeit und Feier überdauern.

Tipp: Es müssen nicht zwingend hochwertige Getränke serviert werden. Oftmals reicht es, ein spezielles Getränk zum Anstoßen anzubieten. Champagner beispielsweise ist ein Getränk, welches teuer sein kann, jedoch zur Feier des Tages nicht fehlen sollte. Wenn man sich einen Champagner gönnen möchte, empfiehlt es sich in dem Champagner-Test der VGL Verlagsgesellschaft getestete Champagner, miteinander im Vergleich anzuschauen und auszuwählen. Eine weitere lukrative Option die Getränke aufzupeppen ist es, Besonderheiten wie frisches Obst, das selbst in die Gläser gefüllt werden kann, anzubieten.

Sold out
Sold out
Sold out
Sold out

An den Getränken sparen – So klappt`s

Getränke wie Weine, Biere und alkoholfreie Getränke sowie auch Kaffee sind meist nicht so teuer, sodass die Kosten nicht so schnell unkontrolliert steigen. Werden auf der Hochzeit verschiedene Weine, Spirituosen, Cocktails und andere besondere Getränke wie Latte Macchiato oder Cappuccino angeboten, wird gerne viel bestellt und alles probiert, sodass am Ende schnell eine sehr hohe Rechnung dabei herauskommt.

Wenn die Auswahl begrenzt werden soll, sollte den Gästen klar gemacht werden, welche Getränke übernommen werden und welche Getränke die Gäste selbst zahlen müssen. Besonders einfach und unkompliziert ist es, wenn der Moderator, oder der Zeremonienmeister, die freien Getränke am Anfang der Feier verkündet. Zusätzlich könnte das Servicepersonal die Gäste darauf hinweisen, wenn bestellt wird.

Eine weitere Möglichkeit, wie Geld gespart werden kann, ist, wenn dem Personal nahegelegt wird, dass Weine nicht ungefragt nachzufüllen sind. Dies sollte somit erst dann geschehen, wenn ein Gast danach verlangt. Zudem sollte an heißen Tagen immer genügend Wasser und nicht-alkoholische Getränke auf den Tischen stehen.

Die Hochzeit Getränkekarte

Eine andere Option, welche den Preisumfang der bezahlten Getränke den Gästen nahelegt, ist die Hochzeitsgetränkekarte. Welche Getränke bei der Hochzeit angeboten werde, steht meistens auf der Getränkekarte. Diese kann beliebig gestaltet sowie in der Menükarte integriert werden. Enthält diese bereits Getränke, die alle sehr mögen, kommen viele Gäste gar nicht auf die Idee teurere zu bestellen. Zudem sollte das Servicepersonal diese direkt abkassieren, damit ihr nicht am Ende doch auf den Kosten sitzen bleibt.

Lohnt sich eine Getränkepauschale zur Hochzeit?

Da wie bereits hervorgegangen die Anzahl der Getränke schwer abzuschätzen ist, bieten manche Restaurants oder Cateringservices statt der Einzelberechnung der Getränke auch eine Getränkepauschale an. Diese deckt eine vorher festgelegte Auswahl an Getränke für eine bestimmte Zeit ab.

Wenn davon ausgegangen wird, dass viel getrunken und auch lange gefeiert wird, kann die Getränkepauschale die günstigere Lösung sein. Die Kosten für Hochzeits-Getränkepauschalen bewegen sich meist zwischen 25 und 35 Euro pro Gast. Dabei kommen möglicherweise höhere Kosten auf das Brautpaar zu, jedoch kann der Preis besser kalkuliert und geplant werden.

Zudem variieren die Preise je nach Ort, Zeit und Angebot. Manche Restaurants bieten beispielsweise Weine für 12 Euro an, andere verlangen 25 Euro. In beiden Fällen lohnt es sich, die Getränke zu planen, kalkulieren und die Hochzeitskosten so im Rahmen zu halten.


Sold out
Sold out
Sold out
Sold out


Abb. 1: unsplash.com © tristangassert

Abb. 2: unsplash.com © alelmes

Abb. 3: unsplash.com © dlasto

Abb. 4: unsplash.com © nilsjakob


Deutsch